Diavos App

studium

Unser App basiert auf zwei Grundpfeilern, einem übersichtlichen Konzept und einem unverwechselbaren Interface. Das Ziel ist die Geschichte von Davos auf individuelle Art und Weise kennenzulernen. Wir haben uns vorgenommen, die App auf wenige Funktionen zu beschränken, diese dafür bis ins Detail durchzudenken und iPad-tauglich umzusetzen

Zu Beginn erscheint der Homescreen, dieser besteht aus drei Kategorien; Sanatorien, Personen und Kunst. Diese drei Kategorien sind mit Bildern der damaligen Zeit gefüllt. Viele dieser Bilder sind untereinander verknüpft. Man hat nun z.B. die Möglichkeit sich zu einem Sanatorien die dazugehörigen Persönlichkeiten anzeigen zu lassen, oder welches Kunstwerk zu welchem Künstler gehört und in welchem Sanatorium dieser Künstler Patient war. Somit lernt man die Zusammenhänge der frühen Jahrzehnte Davos’ nach den eigenen Interessen kennen.

Beim Interface liessen wir uns von alten Dia-Projektoren inspirieren, deren Materialität, Geräusche und Bilder. Beim durch-swipen der Bilder übernahmen wir den typischen „Dia Wechsel Effekt“, sowie das Starten des Motors und das Einrasten der Magazine. Wir entschieden uns für einen etwas kitschigen Script Font, der sich aber gut in das App integrieren liess. Ein weiteres Feature welches wir einbauen wollen ist das streamen der App über Apple TV auf den Fernseher. Somit kann das Diavos App mit Familie und Freunden erlebt werden. Das App ist weitgehend umgesetzt, es kann auf dem iPad verwendet werden. Die Apple TV-Vision ist jedoch erst konzeptuell und im Film vorhanden.

  • Konzeption

  • Design

  • Umsetzung

Video ansehen